Zurück aus Hamburg!

Seit dieser Woche bin ich wieder zu Hause und ich habe schöne Eindrücke aus Hamburg gesammelt und für euch fotografisch festgehalten. Erholung war’s nicht wirklich, weil wir so viel unternommen und kaum Schlaf gefunden haben, aber schön war’s trotzdem! Ich mag Hamburg und bin dort, dank der guten Luft, sogar meine lästige Erkältung los geworden.

Den Sonntag Morgen haben wir auf dem Fischmarkt verbracht. Wir waren alle total müde, da wir schon um 6 Uhr aufgestanden sind, aber es hat sich gelohnt. Ich habe mich nur jedes Mal geärgert, dass ich nicht so viel einkaufen konnte, obwohl die Angebote unglaublich waren. Doch wegen Transportgründen mussten wir all den Versuchungen widerstehen. Das nächste Mal, wenn es nach Hamburg geht, fahre ich mit dem Auto hin (am besten noch mit Anhänger) ;)
Gleich darauf haben wir eine Bootstour unternommen. Eingekuschelt in warmen Decken und einem Glühwein mit Schuss, konnten wir sogar draußen sitzen ohne dass uns kalt wurde. Ich dachte eigentlich immer, dass mir die kälteren Temperaturen etwas ausmachen würden, aber in Hamburg habe ich es wirklich genossen, vor allem der tolle Nebel hat es mir angetan. Dadurch wirkte der Hafen und die Stadt (besonders die Speicherstadt) viel geheimnisvoller.


Wir haben viele Museen besichtigt, das Highlight war aber, wie sich wahrscheinlich schon jeder denken kann, das Miniatur Wunderland. Wir waren ca. 4 Stunden dort (bis das Museum zu gemacht hat) und hätten auch noch länger gucken und staunen können.

Auf der Reeperbahn waren wir natürlich auch noch und sind dort dann gleich auf Empfehlung ins Pulverfass gegangen. War ziemlich bizarr, aber auch sehr amüsant, eben ein Cabaret der Travestie.

Ansonsten haben wir uns ausgefallene Designer- und Kunstläden angesehen. Die Marktstraße war besonders kreativ und dort gab es auch viele schöne Bars und Cafés (mit lustigen und ausgefallenen Namen). Zum Ausgehen hat sich aber der Hamburger Berg am besten geeignet, vor allem die Pooca Bar mit toller Live-Musik mochte ich am liebsten und kann sie wärmstens weiterempfehlen. Dort konnten wir sogar ein tolles Poster ergattern, das demnächst in der Wohnung aufgehängt wird – eine schöne Erinnerung an Hamburg.


Und was muss man eurer Meinung nach unbedingt in Hamburg gesehen haben?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

14 thoughts on “Zurück aus Hamburg!

  1. Christina

    jipppppiiiiieeee!!!! jetzt geht es endlich wieder los. bin auf deine nächsten einträge echt schon gespannt. Freu mich!

    Reply
    1. Matrjoschki Post author

      Danke für das Lob :)
      Oh ja, Hamburg ist wirklich toll und ich werde ganz bestimmt wieder dorthin reisen. Hast du vielleicht eine kleine Empfehlung für ein Café, eine Bar, einen schönen Platz, etc.?

      Liebe Grüße

      Reply
      1. LinaLuna

        Ich war leider schon eeewig nicht mehr da, in meiner Jugend ganz oft… jetzt wohne ich zu weit weg.
        Ich fand immer die „Strandperle“ im Sommer superschön. Gibt es die noch?

        Reply
  2. Sabrina

    Schön, dass du wieder da bist! Hab dich schon ein bisschen vermisst.
    Wir waren letztes Jahr in Hamburg, im Februar, bei zugefrorener Alster. Das war ein Erlebnis für sich. Ich bin seitdem total verliebt in Hamburg und will unbedingt wieder hin.
    Warst du das erste Mal in Hamburg? Wo habt ihr übernachtet?
    Wie haben es abends kein einziges Mal geschafft abends fort zu gehen, die Tage waren viel zu anstrengend. Und im Hotel war es richtig schön: http://www.25hours-hotels.com/no1/.
    Hauptsächlich sind wir wegen dem MiWuLa nach Hamburg und das hat sich echt gelohnt. Wenn man mit männlicher Begleitung unterwegs ist lohnt sich auch das Prototyp: http://www.prototyp-hamburg.de/, sehr stylish. Wir waren im Tropenhaus von Hagenbeck, sind über den Ise- und den Fischmarkt geschlendert, waren in der Schanze bummeln und bei Tim Mälzer in der Bullerei und im Fillet of Soul essen. Beides absolut empfehlenswert!
    Schiff fahren und Michel besteigen haben wir wegen der Kälte sein lassen. Das wollen wir aber unbedingt nachholen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Reply
    1. Matrjoschki Post author

      Oh, sind das erfreuliche Worte!!! :)
      Danke auch für deine Hamburginfos… das hört sich alles wirklich gut an. Wir hatten nicht so ein schickes Hotel, aber es war super günstig mit optimaler Lage (5 min vom Hbf entfernt), es war sauber und das Personal war total nett. http://www.hotel-aachenerhof-hamburg.de/
      Wir alle waren das erste Mal in Hamburg und waren deshalb fast eine ganze Woche dort, um möglichst viel zu sehen.

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Reply
    1. Matrjoschki Post author

      Ja, mit der Hafencity übertreiben sie ganz schön. Ist zwar alles beeindruckend, aber es ist einfach zu viel und zu mächtig. Da mag ich die alte Architektur viel lieber!

      Liebe Grüße zurück!

      Reply
  3. LinaLuna

    Ach ja: Die Speicherstadt natürlich!! (Aber die guckt sich sicher jeder Hamburg-Besucher an…). Und die Reeperbahn muß man auch mal gesehen haben…

    Reply
  4. Teresa

    Oh mein Hambuich!!! So schön is das da ….
    Ich empfehle: Burger essen in der kleinen Pause und danach einen Schnaps trinken in der Na Und bei Gabi und Klaus. Beides in St. Pauli.

    Die Marktstrasse ist wirklich prima, dort mag ich das Café Panter. Und was ich wirklich sehr sehr mag ist das Café Herr Max (www.herrmax.de). Nicht nur wegen dem Namen :)

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *